Alles neu im Jahr 2017

Follower meiner Facebook-Seite werden bereits bemerkt haben, dass diese Seite neu gestaltet und das Portfolio neu aufgestellt wurde. Dies hatte mehrere Gründe, aber letztendlich wollte ich nur noch mit meinen Hauptbereichen in Verbindung gebracht werden. Für dieses Jahr 2017 möchte ich meine Fotografie neu ausrichten, das betrifft einige Bereiche wie Facebook, TFP usw.

Neue Facebook-Seite

Hier war ausschließlich ein Grund ausschlaggebend, nämlich die sinkende Reichweite. Ich habe letztes Jahr den groben Schnitzer gemacht, als ich mein Gewerbe gelöst habe, indem ich eine kleine Werbekampagne gestartet habe, doch seitdem sank meine Reichweite auf Facebook immer tiefer. Klar, wer einmal zahlt, der soll auch weiterhin zahlen. So weit so gut, aber ich bin nicht bereit das jedes Mal zu machen, zumal es auch anders geht. Und da einige Bilder einfach nicht zu meinen zukünftigen fotografischen Bereichen (Porträt, Beauty, Lifestyle & Fashion) passen und die Sortierung mich Stunden gekostet hätte, war der Entschluss schnell gefasst mit einer neuen Homepage neu zu starten. Krux an der Geschichte ist, dass einige auf Facebook viele Likes auf einer Seite mit Können gleichsetzen, was bei Gott nicht stimmt. Doch Likes sind oft nicht ehrlich gemeint, denn es gibt Like4Like-Gruppen, Sponsoren, die eine gewünschte Anzahl an Likes und Followern versprechen, unseriöse Seiten, auf denen man Likes kaufen kann, usw. Das aber die Interaktion auf einer Seite viel wichtiger ist als die bloße Anzahl an Likes, vergessen viele dabei auch.

Ok kurzum: Zurück zum Start, die Seite viral aufbauen und die Bilder sprechen lassen. (Ich habe auch seitdem nichts mehr in Gruppen geteilt, was sich auf Dauer auch nicht so gut auf die eigene Reichweite auswirkt, denn wer liked noch ein Bild auf einer Seite, wenn man es zuvor schon in 10 verschiedenen Gruppen gesehen hat? – Richtig, keiner.)

TFP – Shootings

Ich habe mich bereits in einem anderen Artikel über TFP geäußert und wie ich dazu stehe, allerdings habe ich auch nicht alle meine Vorstellungen ganz umgesetzt. Das möchte ich auch 2017 ändern und deshalb werden TFP-Shootings von meiner Seite aus auch nur noch mit Stamm-Models durchgeführt.

Man hat leider immer mehr das Gefühl, dass viele einfach nur „Bildersammler“ sind und nicht auf die Qualität der einzelnen/jeweiligen Fotografen achten – Hauptsache Bilder bekommen und das möglichst gratis. Ich bin einfach nicht bereit das mit mir machen zu lassen, die meiste Arbeit hat hier immer noch der Fotograf, neben der Planung und dem eigentlichen Fotografieren ist die Bildbearbeitung der Teil, der die meiste Zeit in Anspruch nimmt, doch genau das wird von vielen nicht geschätzt oder ganz außer Acht gelassen. Warum sollte man sich also stressen lassen, wenn man sowieso für die meisten „Models“ austauschbar ist. Ergo kein TFP mehr (das steht auch so auf meiner Facebook-Seite und auf Instagram!)

Preise

Wo wir bei TFP sind, ich sträube mich grundsätzlich dagegen Preislisten auf meiner Seite zu veröffentlichen, da ich der Meinung bin, dass sich nicht jedes Shooting mit einander vergleichen lässt und jeweils einen anderen Verwendungszweck hat. Ich berechne das grundsätzlich nach der Shootingdauer, verrechne die Retusche dazu (diese ist keine 08/15-Retusche, sondern hält sich an gängige Industriestandards, die auch in Fashion-Beauty-Magazinen zu finden ist!) und den/die MakeUp-Artist/in.

Ihr könnt euch das an folgendem Beispiel ausrechnen, ich nehme hier rein Fashion-Shooting als Rechenbeispiel:

  • Shootingdauer: 2 Stunden (Mindestbuchung)
  • Preis pro Stunde: 100€
  • HighEnd-Retusche: 150€
  • MUA (zwar optional, aber durchaus empfehlenswert, weil dadurch
    eure positiven Gesichtsmerkmale betont und hervorgehoben
    werden): 50€
  • Gesamt: 400€

So hätte man den Preis für ein Shooting bei mir zusammen. Dabei erhält ihr 5 retuschierte Bilder, die ihr dann verwenden könnt, wie ihr wollt. Rohdateien sind hier nicht dabei! (Das wird auch häufig gefragt und ist im Grunde gleichzusetzen mit: „Ich kaufe bei Ikea einen Tisch und möchte die Sägespänne aus der Tischlerei noch dazu.“)

Retusche von Fremdbildern:

Natürlich biete ich auch an Bilder für andere Fotografen zu retuschieren. Die Bedingungen hierfür sind recht simpel, ich benötige für eine optimale Bearbeitung eine RAW-Datei und bespreche vorab mit dem Fotografen die gewünschte Zielrichtung (Bildlook, …). Zusätzlich werde ich als Retuscheur bei Veröffentlichungen von Seiten des Fotografen als solcher markiert. Auch hier berechne ich einen Stundensatz von 30€ pro Bild.

Was wird weiterhin geplant sein?

Ich plane Coachings für Retusche anzubieten und eventuell 1-2 Workshops dazu abzuhalten. Dazu werde ich euch auf meiner Facebook-Seite auf dem Laufenden halten. Kurzum, alles neu im Jahr 2017 und ich freue mich richtig darauf!

2017-01-13T23:32:22+00:00

About the Author:

Fotograf und Retoucher aus WienLiebt die Fotografie, aber meistens müssen Menschen auf den Fotos drauf sein. Auf meinem Instagram-Account findet ihr die aktuellsten Bilder und Stories.

Leave A Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.