Capture One Pro 10 mit neuen Funktionen vorgestellt

Geile Sache, heute wurde von Phase One Capture One Pro 10 veröffentlicht und beinhaltet ein paar geniale Features, die den einen oder anderen Lightroom-User vermutlich wechseln lassen. Bereits vor Jahren startete Phase ab C1 6 einen Siegeszug rund um das beste RAW-Entwicklungstool, welches für Geld zu kaufen ist. Capture One Pro 10 bringt eine neue Art der Bildschärfung, Output Proofing, mehr Leistung und eine Masse an neuen Verbesserungen mit, die euren Workflow steigern wird. Doch sehen wir uns einmal die Funktionen an, die Capture One Pro 10 mit sich bringt.

Capture One Pro 10 – Output Proofing

Schon im RAW-Entwickler sehen, wie die RAW-Datei nach der Verarbeitung aussehen wird. Geile Sache, viele von euch kennen das ja (und sei es nur wenn man die Bilder fürs Web optimiert) das es oft dezente Farbunterschiede gibt, nach dem Export.

Capture One Pro 10

Wenn ihr eure RAWs bearbeitet bietet Capture One Pro 10 einige Möglichkeiten, um das Bild etwa in ein JPG oder TIFF zu konvertieren. Für verschiedene Zwecke kann man dann zusätzlich das Farbprofil (sRGB, AdobeRGB usw), die Größe des Bildes und die Schärfeeinstellungen bestimmen. Bisher war es da schwierig zu erahnen wie das Bild dann nun endgültig aussehen wird. Mit der neuen Funktion „Output Proofing“ habt ihr nun sehen, wie das Bild mit euren angewendeten Einstellungen dann aussehen wird, besonders nützlich also wenn man das Bild fürs Web verarbeitet (aktuelle Browser verwenden ja nach wie vor das kleinere sRGB)

Capture One Pro 10

Das neue „Proofing“-Zeichen zeigt euch dabei ob das Output Proofing eingeschaltet ist. So erkennt man gleich ob das Bild überschärft wurde, ob die Farben stimmen und es können sogar JPG-Artefakte simuliert werden.

Capture One Pro 10 – Neuer Schärfungs-Workflow

In Capture One Pro 10 habt ihr nun die Möglichkeit, eure Scharfzeichnungseinstellungen für 3 verschiedene Bearbeitungsstufen darzustellen:

Eingabe Schärfung / Input Sharpening

Ein Schärfevorgang startet mit dem Kontrollkästchen „Beugungskorrektur“ im Objektiv-Werkzeug. Diese Funktion korrigiert automatisch anhand eures Objektivs Probleme mit der Schärfe.

 

Kreatives Schärfen / Creative Sharpening

In diesen Bereich könnt ihr nun manuell Schärfe auf euer Bild übertragen, genauso wie in den früheren Versionen von Capture One Pro. Jedoch hat man in Capture One Pro 10 zwei neue Verbesserungen spendiert:

  1. den Halo-Unterdrückungsregler – um den speziellen Halo-Effekt zu entfernen, der beim nachschärfen häufig auftritt
  2. Alle Schärferegler sind nun in der Lage auf Ebene angewendet zu werden. Das heißt ihr könnt nun eure Schärfeeinstellung lokal auf verschiedene Bereiche des Bildes anwenden

Capture One Pro 10

Ausgangsschärfen / Output Sharpening

In Capture One Pro 10 habt ihr nun auch die Möglichkeit, verschiedene Schärfeeinstellung (etwa für Web oder für Druck) vorzunehmen.

http://captureoneblog.com/capture-one-10/

Capture One Pro 10 – Verbesserte Leistung für schnellere Anzeige

Im Prinzip hat man schon früher bei Phase One darauf geachtet, dass Capture One mit jeder neuen Version hinsichtlich der Geschwindigkeit und der Stabilität verbessert wird. Das ist auch dieses Mal so, etwa bei der Caching-Geschwindigkeit, der Latenzzeit und bei der Framerate für Anpassungen. Spätestens wenn man mit mehreren Ebenen in Capture One Pro 10 arbeitet, wird man den Unterschied merken. Ideal also auch für mich, ich versuche aktuell soviel wie möglich schon in C1 zu erledigen.

Capture One Pro 10 – Kamera-Fokus-Werkzeug

Neu ist auch das Kamera-Fokus-Werkzeug mit dem ihr bei Tethered-Shootings (eines der Hauptmerkmale von Capture One Pro) den Fokus während der Aufnahme automatisch und manuell einstellen könnt. Das beste an der Sache ist: Capture One Pro 10 unterstützt hier neben Phase One IQ / XF sowohl Nikon-, Canon- als auch Sony-Kameras

capture-one-pro-10-camera-focus-tool

Aufgrund der „dezenten“ Hardware-Unterschiede der Kameras ist anzumerken, dass das Kamera-Fokus-Tool bei Nikon und Canon nur im Live-View-Modus arbeitet. Aufgrund einiger Hardware-Besonderheiten, Kamera-Fokus-Tool mit Nikon und Canon Kameras arbeiten nur im LiveView-Modus. Trotzdem ideal für Produkt-Fotografen beispielsweise.

Capture One Pro 10 – Tangent Hardware wird unterstützt

Was es bei Lightroom schon einige Zeit gibt, die Möglichkeit eine Tangent Hardware anzuschließen um darüber die Bilder zu bearbeiten, etwa die Farbkorrektur oder die Verarbeitung. Dies ist nun bei Capture One Pro 10 möglich. Hab ich persönlich auch bei Lightroom noch nie ausprobiert, ich bleibe da bei Maus, Tastatur und Grafik-Tablet, aber schön es das auch hier gibt. Fällt für mich aber in die Kategorie „nice-to-have“

capture-one-pro-10-tangent-device-support

Capture One Pro – Weitere Features

Unterstützung von komprimierten RAWs

In früheren Versionen konnte man nützliche Funktionen wie Objektiv-Korrektur, das Entfernen von chromatischen Abberationen und LCC-Profile nicht auf komprimierte RAW-Dateien anwenden. Nicht so in Capture One Pro 10, wo auch mRAW/sRAW von Canon und Nikon RAW M / RAW S unterstützt werden.

Auto Mask

Für Besitzer von Fuji-Kameras gibt es nun die Möglichkeit, Dateitypen wie Xtrans zu verwenden.

Filter zur Orientierung von Bildern

Eine weitere Filtermöglichkeit ist nun bei Capture One Pro 10 hinzugefügt worden. So habt ihr nun die Möglichkeit eure Bilder im Quer- und Hochformat zu sortieren und auch Quadratische Formate werden unterstützt.

 

Verschieben von Ordnern in Katalogen

In Katalogen (ich empfehle nach wie vor die Sitzungen!!) habt ihr nun die Möglichkeit Ordner in Katalogordnern zu verschieben, welche dann automatisch auch auf der Festplatte verschoben werden, so dass ihr die Bilder nicht neu verknüpfen müsst.

Neue Arbeitsbereiche

Für Umsteiger von Adobe Lightroom gibt es einen neuen Arbeitsbereich namens „Migration“, welcher den Umstieg von der vertrauten Oberfläche von Lightroom auf Capture One vereinfachen soll.

Weitere Verbesserungen – AKTIONEN!

Ja coole Sache, Aktionen wie wir sie aus Photoshop kennen, erhalten Einzug in Capture One Pro 10. Neue Befehle sind verwendbar um EIP zu packen oder zu entpacken, um Metadaten zu synchronisieren und Varianten auszuwählen. Dieses Feature beinhaltet noch einiges mehr, aber ich muss an dieser Stelle zugeben, das ich mir das noch etwas genauer ansehen muss, um mehr Infos geben zu können.

Optimierung in Capture One Pro 10

  • Der JPEG-Erstellungsalgorithmus wurde optimiert um die bestmögliche Qualität bei kleinstmöglicher Größe zu liefern.
  • Die LCC-Geschwindigkeit wurde um 20% erhöht
  • OpenCL ist jetzt standardmäßig in Capture One Pro aktiviert

Neue Kameras die unterstützt werden.

  • Sony A99 M2
  • Sony RX100 M5
  • Sony A6500
  • Sony A3500
  • Olympus E-M1 MK2

Neue Objektive die unterstützt werden:

 

• Mamiya Sekor Fischauge ULD C 24mm 1: 4
• Sony 70-200mm F2.8 G (SAL70200G)
• Sony FE 70-200mm F4 G OSS
• Sony E 18-200mm F3.5-6.3 OSS
• Sony E PZ 18-105mm F4 G OSS (SELP18105G)
• Sony E 55-210mm F4.5-6.3 OSS (SEL55210)
• Sony E 10-18mm F4 OSS (SEL1018)
• Sony E 20mm F2.8 (SEL20F28)
• Zeiss Vario-Tessar T * E 16-70 mm F4 ZA OSS (SEL1670Z)
• Zeiss Sonnar T * FE 55 mm F1.8 ZA (SEL55F18Z)
• Sony DT 50mm F1.8 SAM (SAL50F18)
• Sony DT 35mm F1.8 SAM (SAL35F18)
• Sony DT 30mm F2.8 Makro SAM (SAL30M28)
• Sony 16mm F2.8 Fischauge (SAL16F28)
• Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 25mm f / 1.2 PRO
• Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 12-100mm f / 4 IS PRO
• Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 40-150mm 1: 4.0-5.6 R

Capture One Pro 10 – Preis

Der Preis für die Vollversionen zu Capture One Pro 10 sind im Vergleich zum Vorgänger gleich geblieben, so bezahlt man für eine Einzellizenz 279€ / 299 USDund für die Sony-Version nach wie vor 50€. Neu hinzugekommen ist ein Abo-Modell welches sich wie folgt gliedert:

  • Einzelbenutzer – 2 Sitze 3 Monate Abonnement – 19 EUR pro Monat
  • Einzelbenutzer – 2 Sitzplätze 12 Monate Abonnement – 12 EUR pro Monat

Für alle jene User, die Capture One Pro 9 erst im November gekauft haben, gibt es eine kostenlose Lizenz für Capture One Pro 10 dazu.

Capture One Pro 10 – Tutorials

An dieser Stelle möchte ich auf meinen YouTube Kanal hinweisen, der nach und nach jetzt mit C1 10 Tutorials bestückt wird. Zusätzlich betreibt Phase One ebenfalls einen YouTube Kanal auf der Webinare und Tutorials regelmäßig veröffentlicht werden. Aktuell sind 6 neue Videos hinzugekommen, die für den einen oder anderen wieder einen Mehrwert bieten werden:

 

 

Capture One Pro 10 Tutorials auf Deutsch

Ich erstelle selbst seit einiger Zeit Tutorials rund um Capture One Pro 10, diese findet ihr hier. Viel Spass beim Reinschauen 😉

(via CaptureOne-Blog / PhaseOne-Youtube-Channel)

 

 

2017-02-22T13:44:45+00:00

About the Author:

Fotograf und Retoucher aus WienLiebt die Fotografie, aber meistens müssen Menschen auf den Fotos drauf sein. Auf meinem Instagram-Account findet ihr die aktuellsten Bilder und Stories.

Leave A Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.