Facebook – der Spielplatz für Fotografen

Gerade heimgekommen, dachte ich mir ich sehe mir mal an, was ich heute so auf Facebook verpasst hatte, als ich mit meiner Tochter unterwegs war. UND: enttäuscht wurde ich nicht, in diversen Fotografie-Gruppen gehen sich wieder einmal die Fotografen gegenseitig an die Gurgel. Einmal wegen der Bearbeitung, einmal wegen den derzeitigen üblichen Trends, das Model mittig zu platzieren, ein 35mm Objektiv zu verwenden und als Bildlook einmal das Bild mit einen Preset in Braun-Cyan-Look zu tauchen. Als mal wieder weg von den sonst üblichen Gebashe über den einen oder anderen Kamerahersteller, nein heute ging man sich gegenseitig an die Kehle.

Facebook und der Trollmodus

Ok, zugegeben, das ist nicht nur heute so, das ist fast täglich in diversen Gruppen zu beobachten, als ob man sich gegenseitig die Models, das Equipment oder auf den Erfolg neidisch (wegen der Likes) wären, anstatt das man sich mit gegenseitigen Respekt behandelt. Dabei ist das nicht einmal in den deutschsprachigen Gruppen der Fall, auch in den internationalen geht es so zu.

Ich muss selbst zugeben das ich mich eine Zeit lang selbst dem ganzen hingegeben habe, aber seit Monaten denke ich mir schon „wozu das ganze?“. Bringt es mich persönlich weiter, wenn ich mich auf andere Fotografen einschieße? Werde ich selbst besser dadurch, das ich einen Anfänger runterputze, weil er den Fokus nicht getroffen hat, die Modelpose nicht die Beste ist oder das dieser die Retusche am Besten jemand anderen überlässt? Ich kann alle dieser Fragen nur noch mit einen klaren „Nein“ (kombiniert mit heftigen Kopfschütteln wie ein Wackeldackel) beantworten. Und so hab ich mich dazu entschlossen, nur noch konstruktiv Bilder zu kommentieren und wenn mir mal dazu kein Oberlehrer-Spruch einfällt, das ich einfach drüber scrolle. Spart insbesondere mir ein Vielfaches an Nerven (weil diejenigen dann oft sich sowieso rechtfertigen und ihr Bild bis aufs Blut verteidigen) und ich kann mich mehr auf mich konzentrieren.

facebook

Wie auch immer, ich konzentriere mich selbst auf einige wenige Gruppen, bei denen ich Admin bin, und halte mich bei den restlichen so gut es geht raus. Auf eine „meiner“ Gruppen bin ich da besonders stolz, weil es seit der Gründung vor ein paar Monaten keinerlei Gebashe zu irgendeinen Beitrag gab, sondern so wie es sein soll, konstruktiv und lehrreich, so stelle ich mir eine Fotografie-Facebook-Gruppe vor. Jetzt kommt der Werbeteil 😀 : Wenn ihr ebenfalls Teil dieser Gruppe sein wollt, dann schaut auf Facebook beim Fotografie-Clan vorbei, da wird euch geholfen und ihr könnt euch auf normalen Wege weiter entwickeln, ohne das euch wer grundlos niedermacht.

Geht es euch genauso? Nervt euch auch das „Mimimi“ in Facebook-Gruppen? Schreibt es mir in den Kommentaren…

2016-08-06T21:02:12+00:00

About the Author:

Fotograf und Retoucher aus WienLiebt die Fotografie, aber meistens müssen Menschen auf den Fotos drauf sein. Auf meinem Instagram-Account findet ihr die aktuellsten Bilder und Stories.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.